IT-Beratung

IT als erster Wunschberuf: Unten finden Sie einen kurzen Abriss wichtiger Stationen meines bisherigen IT-Berufslebens. Sollten Sie genauere Informationen benötigen, so stelle ich Ihnen hier mein aktuelles Profil zur Verfügung: Profil_Kettenbeil-2014-04-14-2

Die angestellte IT-Karriere (1989-2007): Alles begann für mich nach meinem Studium der Wirtschaftsinformatik mit OSITEST, einem Produkt, das zum Testen diverser Protokolle des 7-Schichten Modells eingesetzt werden konnte (damals war IP noch eher im Hochschul-Sektor verbreitet und man glaubte an die technische Überlegenheit internationaler Standards gegenüber den gerade aufkommenden RFCs – ein Trugschluss, wie der Siegeszug der IP-Welt zeigt). Bei der Entwicklung dieses Produkts setzte ich zunächst bestehende Anforderungen in der Programmiersprache C um. Später durfte ich für OSITEST international Schulungen abhalten und war an der Entwicklung diverser Testsuiten (ETSI) beteiligt.

Weiter ging es mit einigen Projekten im Umfeld JAVA. Hier war einerseits ein umfassendes verteiltes proprietäres System zur Infrastruktur-Verwaltung im Telekom-Umfeld zu entwickeln – parallel dazu entstand im gleichen Bereich ein Ticket-Tool auf Basis Remedy ARS, für das ich ein Gateway für einen JAVA-Client entwickelte.

Der nächste Schritt führte dann zur Beratung vor Ort: Für ein großes in Darmstadt ansässiges Telekommunikationsunternehmen leitete ich die Entwicklung eines Hosting-Produkts, das für damalige Verhältnisse technisch hervorragende Komponenten als Bundle für Business-Kunden anbot. Hier war ich für Requirements Management und die Teamleitung von bis zu 10 Mitarbeitern zuständig. Im Anschluss war ich für ein neu durch die Danet entwickeltes BSS-System eines Londoner Satelliten-Telefon-Provider eingesetzt. Eine meiner Aufgaben bestand darin, Systemtestfälle zu entwickeln und auch selbst durchzuführen (u.a. bei einem groß angelegten On-Site Test über mehrere Monate in London).  Später war ich in der Projektleitung für das Wartungsprojekt und kümmerte mich um Zulieferer.
In meinem letzten Danet-Projekt arbeitete ich in der Projektleitung für ein Software-Download-Portal des oben bereits erwähnten Telekommunikationsunternehmens. Hier bestanden die Aufgaben aus Requirements Management, der technischen Bewertung der Anforderungen, dem Erstellen von Angeboten, dem Steuern des Entwickler-Teams und der Integration externer Zulieferer.

Zeit der Selbständigkeit (2007 bis heute): Nach der Danet-Zeit arbeitete ich zunächst drei Jahre in der Fachkonzeption für eine Billing-Kette, in der ich verschiedene Fachteams leitete. Hier bestand die Aufgabe darin, in der Beschreibungssprache UML zu spezifizieren, wie das zukünftige Massenmarkt-Abrechnungssystem  arbeiten sollte. Anschließend arbeitete ich im Einführungsprojekt mit, in dem es galt, die zahlreichen Stränge für die Einführung eines derart großen Systems zusammen zu führen. Hier standen Koordinationsaufgaben im Vordergrund – die tiefe Kenntnis der technischen Prozesse und Zusammenhänge half dann bei der Detailplanung und beim Roll-Out.
Für etwa ein Jahr befasste ich mich danach in kleineren Projekten vorrangig mit nativer Android Anwendungsentwicklung (also einmal mehr mit Java). Das neueste Kind dieser Reihe ist der HOAI-Schnellrechner.
Danach war ich nochmals ein gutes Jahr lang für ein kleineres Softwarehaus freiberuflich tätig. Dort durfte ich bei der Erstellung von Web-Applikationen innerhalb eines umfangreichen Portals der Telekom sowohl Projekt leiten, Anforderungsmanagment mit dem Kunden betreiben und Details technisch spezifizieren als auch diese in Perl, HTML, Javascript mit JQuery, css3, xml, umsetzen und testen.
Mit meiner Ausbildung zum IREB® Certified Professional for Requirements Engineering, Foundation Level erweiterte ich meine Kompetenz im Bereich Anforderungsmanagement.

Inzwischen ist wieder viel Zeit in’s Land gegangen – weitere Erfahrungen im Umfeld Web-Services bei Banken und Flughafen Frankfurt sind hinzugekommen.

Aktuell leite ich ein Entwicklerteam –  einmal mehr im Telekommunikations-Bereich.